Theaterfahrt „Herr der Diebe“

Am 12.12.2017 fuhren die 5. Und 6. Klassen nach Dresden zum Weihnachtstheater „Herr der Diebe“ ins Schauspielhaus. Von Lampertswalde fuhren die vier Klassen mit dem Zug zum Hauptbahnhof nach Dresden. Von da ab wanderten wir über die Prager-Straße zum Schauspielhaus.

Nachdem wir unsere Jacken abgegeben hatten, durften wir Platz nehmen und das Stück begann. Es spielte in Venedig und handelte von Waisenkindern, die unter der Führung des jungen ‚Herren der Diebe` um ihr Dasein in der alten Stadt kämpfen mussten. Als am Ende noch eine Maschine ins Spiel kam, die die Menschen altern oder verjüngen konnte, wurde aus dem Kriminalstück eher ein Fantasiestück. Toll war auch die drehende Bühne, die uns immer wieder neue Einblicke in das Stadtbild gewährte. Nina fasste es gut zusammen: „Wir hatten viel Spaß!“

Der Tag war toll, wir danken allen Begleitpersonen und organisierenden Lehrern.

Hr. Richter

Eingetragen am 23.12.17, 0 Kommentare
Tags: Schuljahr 2017/18, Theater, Exkursion

Klasse 5 und der Meister von Schwarzkollm

Beide fünften Klassen der Oberschule Schönfeld folgten dem Ruf des Meisters der Mühle von Schwarzkollm. Ein spannendes Abenteuer erwartete uns. Zum Glück ging es aber am Freitag, dem 07. April nur ins Theater der Jungen Generation nach Dresden. Sonst wäre es uns vielleicht wie Krabbat dem jungen Bettler gegangen, der vom Mühlenmeister zur schwarzen Magie verführt wurde.

Beeindruckt vom neuen Theaterbau in Dresden, durchnässt vom Hinweg im strömenden Regen und wie immer gut gelaunt von der Zugfahrt genossen wir ein wirklich beeindruckendes Schauspiel. Vor allem in der ersten Reihe, ganz nah an den Schauspielern und dem Wassergraben, waren wir fast mittendrin in der Sagengeschichte.

Die Klassen 5a und 5b, die beiden Klassenlehrer Frau Seidel und Herr Richter, sowie unsere begleitenden Eltern Frau Huhle und Frau Gräfe, bedanken sich für ein außergewöhnliches Theaterstück.

Hr. Richter

Eingetragen am 20.04.17, 0 Kommentare
Tags: Schuljahr 2016/17, Theater, Exkursion

Theaterveranstaltung anlässlich der 800-Jahr-Feier in Schönfeld

Theateraufführung zur 800-Jahr-Feier von Schönfeld

Am 30. August 2016 war es endlich soweit: Der Auftritt des Neigungskurses „Theater“ der Oberschule Schönfeld stand auf dem Programmzettel der 800-Jahr-Feier des Dorfes.

Die Schüler des Neigungskurses probten seit dem letzten Schuljahr fleißig an ihrem selbst geschriebenen Stück „Das Gespenst von Schönfeld“, welches auf dem Stück „Canterville Ghost“ basiert. Über die Sommerferien hinweg hieß es für die Schüler statt „faulenzen“ Rollentext lernen, damit die Proben zu Beginn des neuen Schuljahres gut starten können.
Zu einem guten Start gehören aber auch gute Kulissen, die die Schüler des Neigungskurses „Holz“ unter Leitung von Herrn Scholz herstellten.

In der zweiten Schulwoche ging die Festvorbereitung an der Oberschule in die Startlöcher. Gemeinsam mit Frau Rauer, Frau Petrasch und Frau Paech übten die Schüler an ihren Rollen. Es wurden Kostüme anprobiert, langsames Sprechen versucht und das Verhalten hinter den Kulissen besprochen.

Die Zeltbesucher sahen am Dienstagabend eine amerikanische Familie, die in das Schönfelder Schloss einzieht und mit dem Schlossgeist Rupert eine neue Bekanntschaft macht. Rupert ist völlig überfordert mit der Familie, da die Zwillinge Tom und Jerry ihm das Spuken nicht einfach machen. Am Ende kommen jedoch alle auf einen gemeinsamen Nenner und es entsteht ein Vertrag, in dem Rupert die Spukerlaubnis für jeden 13. des Monats und für ungebetene sowie unbeliebte Gäste bekommt.

Gemeinsam mit dem Schönfelder Publikum war das Theaterstück eine riesige Meisterleistung, in der oft gelacht und applaudiert wurde.

Hiermit möchten wir uns bei dem Publikum bedanken, das den Schülern die Nervosität genommen hat und das Spiel so fast fehlerlos über die Bühne gehen konnte.

Fr. Paech

Seite 1 von 2 12>>