Klassenfahrt nach Auschwitz der Klasse 9 der Oberschule Schönfeld 2019

Stammlager Auschwitz

Wir, die Klassen 9a und 9b der Oberschule Schönfeld, durften uns vom 09.01.2019 bis 11.01.2019 in die Zeit des 2. Weltkrieges einfühlen. Nach einer sechsstündigen Fahrt kamen wir in Auschwitz an. Die erste Führung hatten unsere Klassen durch das Konzentrationslager Auschwitz I. In diesem Lager wurden früher hauptsächlich die Arbeiter untergebracht. Die Häuser waren aber nicht nur mit Betten zugestellt, sondern auch mit Ausstellungen von Schuhen, Brillen, Haaren und Koffern der Häftlinge. Nach einer angenehmen Nacht im Hotel Olecki, machten wir uns in aller Frühe auf zum Vernichtungslager Auschwitz II. – Birkenau. Es war für alle Schüler sehr einschüchternd zu sehen, unter welchen Bedingungen die Menschen zu dieser Zeit leben mussten. Wir haben sehr viele Eindrücke über die damaligen Verhältnisse erfassen können.

Unser nächstes Ziel war Krakau. In dieser schönen Stadt wurde uns das Gebiet des Judenviertels, des Ghettos und besondere Bauwerke durch eine Stadtführung näher gebracht. Nach der zweiten Nacht in einem gemütlichen Hostel, ging es am nächsten Morgen zum letzten Ausflug in die Schindler-Fabrik. In diesem Museum wurde unseren Klassen das Leben der Juden im 2. Weltkrieg näher gebracht.

Diese Klassenfahrt war sehr aufschlussreich und informativ für jeden von uns. Es ist kein schöner Anlass, aber man muss diese Orte einfach gesehen haben und wissen was geschehen ist.

Helene Lösche und Freya Reiche, 9b

Eingetragen am 19.03.19, 0 Kommentare
Tags: Schuljahr 2018/19, Projekt, Exkursion, Geschichte

Klassenfahrt nach Polen

Vom 26.02.18 bis zum 01.03.18 führte die Reise der beiden 9. Klassen der Oberschule Schönfeld nach Polen. Land, Kultur und Geschichte standen auf dem Ablaufplan der Klassenfahrt.

In den frühen Morgenstunden des 26. Februar begann unsere Reise nach Polen. Unser erstes Ziel war Auschwitz. Dort wurden wir in einer sehr ausführlichen und hochinteressanten Führung in Gruppen durch das Stammlager geführt. Aufgrund des kalten Wetters freuten wir uns am Abend auf Tee und Pizza. Am zweiten Tag ging es nach Auschwitz II, wo es uns in die Glieder fuhr. Dieser Ort wirkte auf uns surreal und beängstigend, schließlich hatten hier die Nazis über 1,3 Millionen Menschen umgebracht. Das Leben und Sterben der Gefangenen berührte jeden von uns.

Am Nachmittag ging die Reise nach Krakau weiter. Dort besuchten wir das jüdische Viertel, dass uns mit seiner historischen Architektur und den vielen verschiedenen Synagogen faszinierte. Die Freizeit am Abend führte uns dann in die Restaurants. Auch der dritte Tag stand im Zeichen der Geschichte. Der Besuch in Schindlers Fabrik brachte uns nicht nur historische Begebenheiten näher, auch konnten wir an originalen Orten der Filmszenen einige Bilder machen. Am Nachmittag trafen wir uns mit einer Zeitzeugin, die uns von ihrem Schicksal erzählte.

Wir möchten uns bei allen Teilnehmern bedanken.

Hr. Richter

Eingetragen am 26.03.18, 0 Kommentare
Tags: Schuljahr 2017/18, Klassenfahrt, Geschichte

Seite 1 von 1