Klassenfahrt nach Auschwitz der Klasse 9 der Oberschule Schönfeld 2019

Stammlager Auschwitz

Wir, die Klassen 9a und 9b der Oberschule Schönfeld, durften uns vom 09.01.2019 bis 11.01.2019 in die Zeit des 2. Weltkrieges einfühlen. Nach einer sechsstündigen Fahrt kamen wir in Auschwitz an. Die erste Führung hatten unsere Klassen durch das Konzentrationslager Auschwitz I. In diesem Lager wurden früher hauptsächlich die Arbeiter untergebracht. Die Häuser waren aber nicht nur mit Betten zugestellt, sondern auch mit Ausstellungen von Schuhen, Brillen, Haaren und Koffern der Häftlinge. Nach einer angenehmen Nacht im Hotel Olecki, machten wir uns in aller Frühe auf zum Vernichtungslager Auschwitz II. – Birkenau. Es war für alle Schüler sehr einschüchternd zu sehen, unter welchen Bedingungen die Menschen zu dieser Zeit leben mussten. Wir haben sehr viele Eindrücke über die damaligen Verhältnisse erfassen können.

Unser nächstes Ziel war Krakau. In dieser schönen Stadt wurde uns das Gebiet des Judenviertels, des Ghettos und besondere Bauwerke durch eine Stadtführung näher gebracht. Nach der zweiten Nacht in einem gemütlichen Hostel, ging es am nächsten Morgen zum letzten Ausflug in die Schindler-Fabrik. In diesem Museum wurde unseren Klassen das Leben der Juden im 2. Weltkrieg näher gebracht.

Diese Klassenfahrt war sehr aufschlussreich und informativ für jeden von uns. Es ist kein schöner Anlass, aber man muss diese Orte einfach gesehen haben und wissen was geschehen ist.

Helene Lösche und Freya Reiche, 9b

Eingetragen am 19.03.19, 0 Kommentare
Tags: Schuljahr 2018/19, Projekt, Exkursion, Geschichte

Demokratieprojekt

Am Donnerstag den 05.10.2017 sind wir zusammen mit Herrn Kaiser nach Dresden zu einem Demokratieprojekt der JuCo sozialen Arbeit gGmbH und des PFD’s gefahren. Das Ziel des Projektes war es, Ideen zur Verbesserung unseres Heimatdorfes zu entwickeln. Die Fahrt begann 11:18 Uhr am Bahnhof in Lampertswalde. Die erste Aufgabe war es selbständig und ohne Hilfe zum ersten Checkpoint in Dresden zu gelangen. Als Hilfsmittel durften nur der Fahrplan und eine Stadtkarte von Dresden genutzt werden.

Als wir den Checkpoint endlich gefunden hatten, gab es erst einmal Tee und warme Suppe für uns. Danach präsentierten wir vorab unsere gesammelten Ideen. Aus den vielen Überlegungen, wählten wir eine aus, die wir dann am Abend in Radebeul Ost im Kulturbahnhof den anderen Teilnehmern vorstellen.

Demokratieprojekt

Da wir uns gut darauf vorbereitet haben, konnten wir schnell unsere Ergebnisse zu Papier bringen und hatten somit noch Zeit zum Shoppen. Ca. 2 Stunden verweilten wir auf der Prager Straße, ehe wir uns mit Herr Kaiser wieder am verabredeten Treffpunkt trafen.

Danach machten wir uns gemeinsam nach Radebeul auf den Weg, wobei wir wieder selbständig und ohne technische Hilfe den Zielort finden sollten. Dort angekommen, konnten wir uns erstmal mit einer Bratwurst stärken, bevor wir unser Projekt den Anderen vorstellten. Die Vorstellung war ein großer Erfolg und erweckte großes Interesse, seitens der Verantwortlichen dieses Projektes.

Gegen 21 Uhr fuhren wir dann nach einem schönen und erfolgreichen Tag wieder nach Hause.

Jette, Steffi und Josi aus der Klasse 7a

Eingetragen am 05.11.17, 0 Kommentare
Tags: Projekt, Schuljahr 2017/18, Schulsozialarbeit

Das Filzprojekt

Kurz vor Ostern organisierten Frau Bretschneider und Herr Päßler ein fächerverbindendes Filz-Projekt für die Klassen 6a und 6b. Dazu wurde Frau Bettina Schieser, die Inhaberin der „Filzmanufaktur Zeithain“, eingeladen, die nach einer informativen Einführung die Schüler beim Filzen anleitete. So entstanden viele kleine Kunstwerke aus Filz, wie z.B. Ostereier, Hasen und Blüten, deren Herstellung den Kindern viel Freude machte und die sowohl als eigener Haarschmuck wie auch als kreatives Ostergeschenk für die Familie Verwendung fanden.

Fr. Boy / Hr. Päßler

Eingetragen am 21.04.17, 0 Kommentare
Tags: Schuljahr 2016/17, Projekt

Seite 1 von 3 123>>