Theaterveranstaltung anlässlich der 800-Jahr-Feier in Schönfeld

Theateraufführung zur 800-Jahr-Feier von Schönfeld

Am 30. August 2016 war es endlich soweit: Der Auftritt des Neigungskurses „Theater“ der Oberschule Schönfeld stand auf dem Programmzettel der 800-Jahr-Feier des Dorfes.

Die Schüler des Neigungskurses probten seit dem letzten Schuljahr fleißig an ihrem selbst geschriebenen Stück „Das Gespenst von Schönfeld“, welches auf dem Stück „Canterville Ghost“ basiert. Über die Sommerferien hinweg hieß es für die Schüler statt „faulenzen“ Rollentext lernen, damit die Proben zu Beginn des neuen Schuljahres gut starten können.
Zu einem guten Start gehören aber auch gute Kulissen, die die Schüler des Neigungskurses „Holz“ unter Leitung von Herrn Scholz herstellten.

In der zweiten Schulwoche ging die Festvorbereitung an der Oberschule in die Startlöcher. Gemeinsam mit Frau Rauer, Frau Petrasch und Frau Paech übten die Schüler an ihren Rollen. Es wurden Kostüme anprobiert, langsames Sprechen versucht und das Verhalten hinter den Kulissen besprochen.

Die Zeltbesucher sahen am Dienstagabend eine amerikanische Familie, die in das Schönfelder Schloss einzieht und mit dem Schlossgeist Rupert eine neue Bekanntschaft macht. Rupert ist völlig überfordert mit der Familie, da die Zwillinge Tom und Jerry ihm das Spuken nicht einfach machen. Am Ende kommen jedoch alle auf einen gemeinsamen Nenner und es entsteht ein Vertrag, in dem Rupert die Spukerlaubnis für jeden 13. des Monats und für ungebetene sowie unbeliebte Gäste bekommt.

Gemeinsam mit dem Schönfelder Publikum war das Theaterstück eine riesige Meisterleistung, in der oft gelacht und applaudiert wurde.

Hiermit möchten wir uns bei dem Publikum bedanken, das den Schülern die Nervosität genommen hat und das Spiel so fast fehlerlos über die Bühne gehen konnte.

Fr. Paech

Neigungskurs: „Schulhof gestalten“

Unser Schulhof

Wie im letzten Schuljahr wird es auch 2016/17 einen Neigungskurs „Schulhof gestalten“ geben.

Ziel des Neigungskurses ist es, den Schulhof unserer Oberschule mit Hilfe der Phantasie der Schüler so zu gestalten, dass „Altes“ bewahrt und aufgearbeitet wird.

Es grünt auf unserem Schulhof

So konnte im letzten Schuljahr die in die Jahre gekommene Betonfläche um die Buchstabengruppe A, E, 1 und 5 beräumt und neugestaltet werden. Mit Hilfe der Gemeinde, der Kiesgrube Naundorf und der Bauern Steinborn und Ekelmann wurden Findlinge verbaut, in deren Zwischenräume inzwischen verschiedenste Steingartenstauden verpflanzt sind. Somit entstand auf dem Schulhof ein erster „alter“ neuer Farbtupfer. Weitere sind geplant.

Hier werden schwere Steine bewegt

Schuljahresbeginn

Mitten in den Sommer, auf den 8. August, fiel in diesem Jahr der 1. Schultag nach den Sommerferien. Besonders die Schüler der neuen 5. Klassen waren sehr aufgeregt und erwartungsfroh endlich die Klassenleiterin bzw. den Klassenleiter und die neuen Mitschüler kennenzulernen.

Zu Beginn versammelten sich alle Klassen auf dem Schulhof, wo Herr Backen alle Anwesenden – auch Bürgermeister Herrn Weigel – zum neuen Schuljahr begrüßte und besonders alle neuen Schüler, Lehrer und Mitarbeiter willkommen hieß. Das Kompass-Projekt wird von Herrn Kaiser fortgeführt und Frau Paech absolviert ein freiwilliges soziales Jahr, in dem sie den Beruf  des Lehrers näher kennenlernen wird. In der Klasse 5a lernen 21 Schüler aus den Grundschulen Lampertswalde, Radeburg und Großenhain, deren Klassenleiterin Frau Seidel ist. Die Klasse 5b, bestehend aus 24 Schülern der Grundschule Ponickau, wird Herr Richter leiten, der, wie Frau Seidel auch, seit diesem Schuljahr neuer Lehrer der Oberschule Schönfeld ist.

Wir wünschen allen Schülern und Lehrern viel Erfolg und Spaß beim Lernen und Unterrichten.

Die Jungen der neuen 5a mit Hr. Scholz. Die Mädchen der neuen 5a mit Hr. Scholz. Die Jungen der neuen 5b mit Hr. Richter. Die Mädchen der neuen 5b mit Hr. Richter.

Eingetragen am 12.08.16, 0 Kommentare
Tags: Schuljahr 2016/17

Seite 9 von 9 <<1...56789